Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anonymer Brief - Chef verdächtigt mich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anonymer Brief - Chef verdächtigt mich

    Hallo,</div> habe im Beruf ein grosses Problem und hoffe auf Eure Meinungen, weil ich einfach nicht weiss, was ich nun tun soll:</div> Ich arbeite seit 5 Jahren zusammen mit einer weiteren Kollegin als Assistentin für meinen Chef. Mein Chef und ich mögen uns nicht besonders, aber in den jährlichen Zielvereinbarungsgespräches sagte er mir zumindest immer, er sei zufrieden mit mir. Meine Kollegin arbeitet übrigens schon seit 18 Jahren für ihn und sie verstehen sich blendend. Vor ein paar Monaten wurden wir aufgefordert, unseren Chef mit einem Fragebogen anonym zu beurteilen. Er hat insgesamt sehr gute Beurteilungen erhalten und mir indirket zu verstehen gegeben, dass er die wenigen Punkte, bei denen er nicht toll beurteilt wurde, wohl auf mich zurückführt. Ich habe dann, weil mich das einfach ziemlich geärgert hat, ein Gespräch mit ihm gesucht und ihn über die von mir abgegebene Beurteilung informiert (in 3 von 29 Fragen habe ich ihn als nicht so gut eingestuft habe, in 26 als sehr gut). Er hat sich dann angeblich für meinen Mut bedankt, aber mir wohl nicht geglaubt, obwohl ich ihm angeboten hatte, eine Kopie meines Fragebogens zu bekommen. Nun hatten wir ein Bereichsmeeting, in dem ca 45 Personen anwesend waren. Hier hat sich der Personalchef ziemlich negativ über den Betriebsrat des Unternehmens geäußert. Jemand hat daraufhin dem Betriebsarat einen anonymen Brief mit dem Inhalt der Äußerungen des Personalchefs zukommen lassen. Nun werde ich wohl von meinem Chef und meiner Kollegin verdächtigt, dass ich das war, aber Sie sprechen mich nicht direkt darauf an, nur andeutungsweise. Das wäre nun alles nicht so wichtig, aber mein Chef hat nun gekündigt und verlässt bald die Firma und ich habe nun den Eindruck, dass er zusammen mit seinem Nachfolger, der seine eigene Assistentin hat, die sich blendend mit meiner Kollegin versteht, meinen &bdquo;Rausschmiss&ldquo; vorbereitet. Was soll ich tun? Zum Betriebsrat möchte ich nicht, sonst denkt jeder, ich hätte wirklich den Brief geschrieben.</div> Kann mir jemand einen guten Rat geben? Sollte ich evtl. das Gespräch mit dem Vorgesetzten meines Chefs suchen? Aber das sieht auch alles wieder nach einem getroffenen Hund aus, der bellt.</div> Ein ganz herzliches Dankeschön im Voraus für alle, die sich Zeit nehmen, mir zu antworten, </div> viele Grüße</div> Anna</div>

  • #2
    Liebe Anna,
    habe mich in einer ganz ähnlichen Situation befunden wie du. Aber der BR muß sich für jeden AN einsetzen!!! Und er muß neutral bleiben!!! Zum Vorgesetzten deines Chefs würde ich außerdem auch noch gehen! Auch wenn sich das anhört, als hättest du den Brief geschrieben. Aber du solltest ganz klarmachen, das du dir diese Vorwürfe , wenn sie auch nur verdeckt zutage kommen nicht gefallen lässt! Und - das steht wohl außer Frage- du würdest ja nicht so eine Welle machen, wenn du etwas verbergen wolltest! Also, ich rate dir, komme allem was du befürchtest, zuvor und nimm dem Chef den Wind aus den Segeln. Der nämlich hat ja jetzt nichts mehr zu befürchten und der wird auch kein Blatt vor den Mund nehmen und dich in irgendeiner Weise verschonen, wenn er dir doch Schaden zufügen kann. Das ist es, was ich im letzten halben Jahr gelernt habe, und meine Vorgesetzte hat meine Ehrlichkeit und die Offenheit sehr zu schätzen gewusst.

    Kommentar

    Lädt...
    X