Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

dashcam, Autokamera, wer hat Erfahrungen ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    AW: dashcam, Autokamera, wer hat Erfahrungen ? fortlaufende Aufzeichnung während der Fahrt

    Die fortlaufende Aufzeichnung während der Fahrt hat den Vorteil, daß man sich nach einer gewissen Zeit nicht mehr um die Kamera kümmert. einsteigen, losfahren und das Ding zeichnet auf.
    Voller Chip, macht nichts, es wird automatisch, in Schleife, gelöscht. Diese Lösung ist superkomfortabel, kostet relativ wenig ( dashcams gibt es ab 70 euro) und es ergeben sich immer wieder interessante Aufnahmen.
    heute bin ich an einem Dachstuhlbrand vorbei gefahren, jede Menge feuerwehr. Tolle aufnahmen , aber für mich privat. Ins netz stellen kann probleme machen.

    Unfällen werden auch automatisch gefilmt, beim vorbei fahren. Aber das sollte nicht weiter verbreitet werden.

    Mein bester Film war der crash meiner Frau in der Garage. Sie ist einfach gegen die Wand gefahren. da sieht man praktisch nichts, aber die Kamera nimmt auch den Ton auf und das war sehr erheiternd was meine bessere Hälfte da von sich gegeben hat.

    Kommentar


    • #17
      AW: dashcam, Autokamera, wer hat Erfahrungen ?

      habe seit 2 Jahren eine Kamera im Auto. Ist nichts Aufregendes passiert, bis auf einen Hund der mir beinahe ins Auto gelaufen wäre. Ich habe rechtzeitig gebremst und die Kinder haben den Clip ins Internet geladen. Für die war ich der große Held,

      Kommentar


      • #18
        AW: dashcam, Autokamera, wer hat Erfahrungen ?

        hab mir zu Weihnachten auch eine Kamera fürs Auto gekauft. Das ist wirklich einfach zu installieren bzw. dann auf den Computer zu bringen.

        Kommentar


        • #19
          AW: dashcam, Autokamera, wer hat Erfahrungen ?

          Ich denke eine Dashcam ist eine gute Sache.
          Erst vor einiger Zeit hat mich ein KFZ übersehen und geschrammt. Kurz um...nach paar Sekunden wurde von einer Rechtfertigung schnell ein Einsehen daraus.^^ Ich musste gar nicht darauf hin weisen das ich die Situation nachweisen kann. Der Fahrer des anderen KFZ hat sie gesehen und wahrscheinlich gedacht das ich es aufgenommen habe.^^ Vorteil war das er sich von: Du! Du! Du!....drehte auf : " Habe Geld dabei. Was kostet!"...drehte.^^ Alleine das sie hinter meiner Windschutzscheibe war reichte schon aus.^^ Diese Polen Fahrer...wusste bis dato auch nicht das sie bar Zahlen damit ihnen keine Zeit verloren geht.^^
          Jedenfalls hat mir alleine die " Präsenz " einer DashCam hinter der Windschutzscheibe geholfen das es nichts größeres wurde.^^

          Und ja....so ein Video kann vor Gericht in Augenschein genommen werden und dazu braucht man nicht ein " Superding" das man nicht auf einem Pc nacharbeiten kann.^^ Denn: Bei einem Unfall oder anderes an dem ihr unschuldig seit, werdet ihr wohl kaum die Zeit haben diese Aufnahme zu manipulieren.^^ Oder sagt ihr noch bevor die Polizei eintrifft: " Ich muss mal ebend schnell heim aufs Klo. Sagt der Polizei ich komme gleich wieder.^^ Nein. Ihr seit vor Ort und wartet z.b. auf die Polizei. Dieser gebt ihr dann die DashCam. ( Speicherkarte behaltet natürlich ihr.^^) Damit ist eine Manipulation des Videos völlig ausgeschlossen. Und selber habt ihr nochmal alles auf der Speicherkarte.( Die DashCam aufnehmen lassen bis zum Eintreffen der Polizei ) Und das wars schon. Meine z.b. habe ich so eingestellt das sie zwar auf nimmt aber selber nach 3 Minuten alles löscht und von vorne beginnt. Erst wenn ich auf die Taste drücke, speichert sie die letzten 3 vergangenen Minuten und das solange bis ich sie wieder betätige. Oder wenn sie einen Unfall registriert durch z.B. starke Erschütterungen, Signal von der Bord Elektronik u.s.w.
          Vor Gericht wird es mit Sicherheit in " Augenschein " genommen. Insbesondere wenn damit u.a. eine Straftat aufgezeichnet wurde. Es gibt Gesetze sogar dafür....bitte selbst danach googeln. Sicher heist es das der andere einverstanden sein muss aber genau so gibt es auch Gesetze dafür die dies außer kraft setzen vor Gericht.^^ Insgesammt kann man sagen wird es angesehen werden und dann bekommt man auch keine Strafe dann wegen Urheberrecht u.s.w..
          Ich finde eine sehr gute Sache so eine DashCam.
          Vergessen darf man allerdings dabei nicht diese Videos für sich zu behalten. Alleine das hochladen auf Youtube ist schon Strafbar wenn ihr erwischt werdet.^^ Sie sollten ausnahmslos nur bei euch verbleiben und den Zweck der Beweislage erfüllen...mehr nicht.
          Ich selber möchte sie nicht mehr missen und wenns mal blöd kommt habe ich wenigstens einen Nachweis....selbst wenn 4 andere im Gegenauto was anderes behaupten würden.^^
          So denne....

          Nachtrag.
          Am besten eine Cam so einbauen das sie von aussen nicht ersichtlich ist. Es gibt da schon einige die man gar nicht mehr findet...selbst wenn man danach sucht. Die linse guckt nur Stecknadelgroß " irgendwo " hervor und das wars schon. Denn...wer guckt den schon z.b. an einer schwarzen Plastik oder Gummileiste nach einer Stecknadelgroßen öffnung.^^ nur so als gedankenanstoß.^^
          Zuletzt geändert von Seage; 20.07.2017, 10:03.

          Kommentar


          • #20
            AW: dashcam, Autokamera, wer hat Erfahrungen ?

            Ist nicht so ganz richtig:

            die dashcam sollte schon so um die 100 Euro kosten bzw. von guter Qualität sein. Schlechte Aufnahmen, wo etwa das Nummernschild nicht lesbar ist, bringen nichts...

            die Aufzeichnungszeit hängt von der sd-Karte ab . Löschung nach 3 Minuten ist mir unbekannt. Außerdem wäre es wenig hilfreich wenn man vergisst die Kamera nach einem Unfall sofort auszuschalten weil sie ja praktisch sofort löscht. Die spätere Reaktion eines Unfallgegners kann sogar noch interessanter sein als der Unfall. Wenn er aggressiv wird, etc.
            Außerdem kann die Kamera auch aufzeichnen ,wenn das Auto geparkt ist. Das ist eine nicht ganz uninteressante Funktion, die ich nicht missen möchte.
            Meine SD zeichnet 3 Stunden auf, und fängt dann wieder von vorn an.

            Unfälle für youtube aufzuzeichnen finde ich völlig daneben.

            Wie soll man die Kamera "versteckt" anbringen ? Sie muss ja schließlich so positioniert werden, dass sie das Geschehen auf der Strasse aufnimmt. Das geht doch wohl nur dann, wenn sie sich an der Windschutzscheibe, mittig und oben befindet. Soll man die Kamera etwa mit einer Socke oder einer Bananenschale tarnen ?

            Im übrigen befinden sich hinten an der Kamera Bedienungsknöpfe und auch das rote Licht, das anzeigt wenn die Kamera aufzeichnet.

            Wozu machst du dieses Zeichen ^^ ? Ist das ein neues Zeichen für #Unsinn ?
            Zuletzt geändert von burn-out; 30.12.2017, 02:55.

            Kommentar


            • #21
              AW: dashcam, Autokamera, wer hat Erfahrungen ?

              burn-out: seage, Wozu machst du dieses Zeichen ^^ ? Ist das ein neues Zeichen für #Unsinn ?

              Könnte so interpretiert werden.



              Den Hinweis, die Kamera auch auf dem Parkplatz mitlaufen zu lassen finde ich äusserst interessant.

              zu Youtube: Hinsichtlich der Persönlichkeitsrechte gibt es kaum noch Probleme seit youtube die Verschleirungsmöglichkeit bietet. Alles was eine Identifizierung ermöglicht kann vernebnelt werden: Gesichter, Autonummern, Hausnummern etc.

              Für mich ist die dashcam ein muss und in 10 Jahren wird man das als normales Zubehör sehen, ebenso wie den Sicherheitsgurt.




              Kommentar


              • #22
                AW: dashcam, Autokamera, wer hat Erfahrungen ?

                eine Dashcam gehört in jedes Auto. Wenn es zwei wären, die auch noch permanent in eine claud übertragen gäbe es weniger strittige Fälle bei der Klärung der Schuldfrage bei Unfällen. Auch auf dem Parkplatz gäbe es weniger Einkaufswagenschubser und Autodiebe müssten sich ständig ne Mütze überziehen beim Klauen.
                Und, wer einen tollen Unfall filmt kann damit bei youtube auch noch Geld machen.

                Kommentar


                • #23
                  AW: dashcam, Autokamera, wer hat Erfahrungen ?

                  Zitat von Immobilie Beitrag anzeigen
                  Und, wer einen tollen Unfall filmt kann damit bei youtube auch noch Geld machen.
                  So kann man zu einem guten Geschäftemacher werden Aber das ist zu hoher Preis für solchen "Blockbuster".

                  Kommentar


                  • #24
                    AW: dashcam, Autokamera, wer hat Erfahrungen ?

                    die Kameras sind nun als Beweismittel vor Gericht zugelassen. Möglicherweise gibt es auch eine Regelung der Versicherungen, die Autos mit Kamera etwas günstiger versichern.

                    Kommentar


                    • #25
                      AW: dashcam, Autokamera, wer hat Erfahrungen ?

                      Stimmt. Es kommt auf den Einzellfall darauf an ob Richter es in " Augenschein " nimmt oder nicht. Auch ist es immer häufiger der Fall das Videoaufnahmen in Augenschein genommen wenden. Erst recht dann wenn sich damit eine Straftat beweisen lässt. Aber wie gesagt...es kommt immer auf den Einzelfall an.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X