Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

mobbing bzw. bossing

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • mobbing bzw. bossing

    Hallo,
    ich bin auch ein Opfer von Mobbing bzw. von der höheren Form "Bossing". Ich habe in einer Einrichtung gearbeitet, die für psychisch Kranke da ist, aber gegen die eigenen Mitarbeiter ist. Es hat lange gedauert, bis ich das akzeptieren konnte. Heute bin ich krank davon, kann nicht darüber reden, fange dann an zu heulen. Es war und ist für mich schwer zu verstehen, dass Leute Vorträge über die Psyche halten, so mit Mitarbeiter umgehen und die Geschäftsleitung dies duldet.
    Man kann nichts dagegen tun, im Gegenteil, je mehr ich mich angestrengt habe, desto verunsicherter wurde ich, war verängst, macht Fehler, habe Schuldzuweisungen angenommen, mich nach Schreiattacken konzentriert, versucht mich zu rechtfertigent. Es war egal, was ich gemacht habe, es war verkehrt.

  • #2
    Langsam kommt es mir wirklich so vor, als wenn die Leute, die es am besten wissen müßten, welchen Schaden sie anrichten, am meisten mobben! Wieso ist das so, wieso sind so viele sozialen Bereiche davon betroffen?
    Auch das kenn ich, man kann sich anstrengen so viel man will, kann helfen und tun soviel wie man will, es ist immer verkehrt und wird immer falsch ausgelegt. Ich pflege gut und gründlich, krieg aber ständig erzählt, daß ich zu langsam bin. Gute Pflege kostet Zeit. Ich bemüh mich so gut es geht freundlich zu den Patienten zu sein und auf ihre Wünsche einzugehen.
    Bis ich dann irgendwann vom Flur aus ein lautes Gespräch einer Kollegin mit Bewohnerin aus dem Bad mitbekommen habe: Ihre Flausen können sie bei der treiben, bei mir nicht, das werd ich ihnen wieder austreiben. Ich hätte in dem Moment am liebsten geheult! Die Frau kann doch nix dafür, wenn sie nen Hass auf mich hat. Da überlegt man es sich langsam wie freundlich man zu wem ist ... Genauso fallen bestimmte Aufgaben immer nur auf bestimmte Leute zurück. Die anderen erledigen sie einfach nicht! Und bei ihnen wird es geduldet. Auch der Umgang ist mehr als fraglich, die putzen die Patienten runter und amüsieren sich anschließen in der Gruppe noch drüber. Ich kann leider nicht drüber lachen, wenn man jemandem als Strafe den Sauerstoff wegnimmt! Wir arbeiten übrigens auch nur mit psychisch Kranken. Ich glaub Mobbing ist nicht das einzige Problem, manchmal hab ich den Eindruck die Arbeit mit solchen Leuten läßt die Hemmschwelle sinken, so wie ein Freibrief! Die können sich kaum wehren und geglaubt wird ihnen sowieso in den wenigsten Fällen.
    Was hast Du letzten Endes denn dagegen unternommen?
    Ein Vorteil hat das Forum, es tut gut endlich mal darüber reden zu können und ich fühl mich zum ersten Mal ernst genommen. Obwohl ich es ganz schön erschreckend finde, was und wieviel es in diese Richtung gibt. Und das in unserer Wohlstandsgesellschaft!

    Kommentar

    Lädt...
    X