Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schulmobbing: Ich sei männlich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schulmobbing: Ich sei männlich

    Hey ihr.
    Ich bin auf einem Gymnasium in der 9. Klasse und in letzter Zeit werde ich gemobbt.
    Ich bin seit der Grundschule mit Tim in einer Klasse und wir haben uns bisher auch immer recht gut verstanden. Doch der ist jetzt in letzter Zeit mit einem aus unserer Klasse befreundet, Marc. Ich hasse ihn und er hasst mich. Marc gehört zu den "ganz coolen" an unserer Schule und verhält sich auch so nach dem Motto, er sei etwas besseres.
    In der 6. Klasse war ich immer die stärkste in der Klasse, ich habe die Jungs immer beim Armdrücken besiegt. Ich weiß nicht, wie die Jungs da jetzt wieder drauf gekommen sind, auf jeden Fall reden die jetzt davon, dass ich männlich sei, weil ich
    1. FRÜHER die Stärkste war (ist jetzt aber nicht mehr so)
    2. eine angeblich "männliche" Sportart mache: Vechten, was meiner Meinung nach garnicht männlich ist.
    3. Ich beim Sportunterricht alle aus versehen umrenne und faule.

    Ich habe mir schon überlegt, dass ich bzw meine Mutter bei den Eltern der Personen anrufen oder zum Vertrauenslehrer zu gehen.
    Aber ich habe solche Angst, dass dann alles schlimmer wird, denn: Die Eltern/Vertrauenslehrer werden dann sicherlich mit den Personen reden und die machen sich dann sicherlich einen Spaß daraus und ärgern weiter, weil die dann ja wissen, dass mich das wirklich verletzt. Bis jetzt habe ich die Jungs weitgehen ignoriert, aber wie gesat, ich kann das nicht auf Dauer, irgendwann brechen die Tränen aus mir raus (so wie jetzt gerade) und das wäre ja noch schlimmer, vor den Jungs rumzuheulen.

    Ich hoffe, ihr habt Ratschläge, was ich machen kann.
    Danke,
    Maria

  • #2
    Vechten ? Was ist das ?

    Kommentar


    • #3
      Dort hat man weiße "Anzüge" an und kämpft mit einer Art labilen, langen Stabes.
      Aber das tut es eigentlich garnicht zur Sache, ich möchte einfach nur, dass die aufhören, so einen Mist zu labern.

      Kommentar


      • #4
        Versuch Dich mit wahren Freunden zusammen zu schließen,
        überleg' Dir ein paar flotte Sprüche zum kontern.
        Z.B.: "Ich bin männlich? Wohl kaum, aber DU auch nicht, denn sonst würdest Du nicht so einen Mist erzählen nur um Dich ineterssant zu machen... Wenn Du das nötig hast tuts mir leid für Dich!"
        Guck Dir mal den Clip an: Der gibt Kraft und zeigt, dass man irgendwann auf "solche Typen" gar nicht mehr angewiesen ist:

        http://de.youtube..../watch?v=IPy4P9dmo0g

        Kommentar


        • #5
          Kein Mensch ist nur männlich oder weiblich, jeder hat beide Komponenten in sich, jeder ist sowohl männlich als auch weiblich.

          Ziemlich seltsam, wenn Männer"männlich "als Beschimpfung benutzen, oder ? Wenn meine Söhne ein Mädchen mögen sagen sie meissten, man merke gar nicht, dass das ein Mädchen sei.
          Wahrscheinlich macht Deine Stärke den Jungs heimlich Angst.
          Ignoriere das, wenn Du irgendwie kannst. Auf keinen Fall Eltern oder
          Lehrer einschalten, dass bauscht die Sache nur auf.

          Meintest Du Fechten ?

          Kommentar


          • #6
            Ich wurde versuchen mit Humor dies anzugehen. . Wir haben auch eine Frau und sie sollte ein sehr hohes Amt bekleiden. Bislang haben Männer diesem Amt bekleidet und dass über 100 Jahre – nur Männer. Diese hoch talentierte Frau ist auch noch Leistungssportlerin (körperlich unverkennbar) und hat ein ---mann als Namensende. Als es raus kam, dass sie eine Kandidatin für das Amt war, wurde mit dreckiger Wortwahl gehandelt. Sie sei ein Mann und sehr viel übleres etc. Aber, wie gesagt – hoch talentiert und dazu souverän – also sagte sie: ja, ich bin ein Mann, weil ich diese Kraft habe und ich bin stolz darauf, dass die Männer dies auch noch erkennen können. Aber ich bin genauso stolz, dass dies gepaart ist, mit der Intelligenz und Weitsicht einer Frau. Man nimmt sie sehr ernst...

            Also sehe es auch aus dieser Perspektive - lass Dich nicht unterkriegen. Diese Personen wittern Deine Ohnmacht und irritieren Dich. Lass es stehen, sie hören schon auf.
            Ethik

            Kommentar


            • #7
              Danke erstmal für die Antworten. Ja, ich meinte Fechten, ich habe mich verschrieben, entschuldigung Okay, dann werde ich jetzt weiterhin die Beleidigungen ignorieren.

              Kommentar

              Lädt...
              X